Die aktuelle Lage am Holzmarkt

November / Dezember 2019

Minimale Entspannung am Holzmarkt  –
weiterhin Käferbäume aufarbeiten

Der Holzmarkt in Mitteleuropa steht weiterhin unter dem Einfluss der Kalamitäten. Gott sei Dank sind die Käfermengen in diesem Jahr geringer ausgefallen als in 2017 und 2018. Die Käferhölzer sind heuer bereits alle ins Sägewerk abgefahren.

Bei den letzten Preisverhandlungen für Rundholz konnten minimal bessere Frischholzpreise für Fixlängen erzielt werden. Der Preis erhöht sich in der Fichte um 6,- €/fm. Kiefer Fixlänge erhöht sich um 5,- €/fm bei 5 m Sortiment. Bei 4 m Länge gilt weiterhin 20,- €/fm Abschlag. Bitte weitestgehend 5 m Kiefer bereitstellen.

Das Sortiment Papierholz kann wieder bereitgestellt werden. Der neue Preis ab 01.11.2019 ist leider zurückgegangen auf 27,50 €/RM.

Holzbereitstellung

Bitte beachten Sie folgende Punkte bei der Holzbereitstellung:

Von der WBV übernommenes Holz entbindet den Waldbesitzer nicht von seinen Waldschutzpflichten. Lagerung von Käferholz im Wald ist ab Mitte Oktober wieder möglich, da diese Käfer NICHT mehr ausfliegen und weitere Bäume befallen. Die Lagerungsprämie (bis 12,- €/fm) für Käferholz auf Zwischenlager über WALDFÖPR endet Mitte Oktober.

Bei verzögerter Abfuhr können Qualitätsverluste am Holz entstehen, da die Qualitätsfeststellung beim Werkseingang durchgeführt wird. Für diesen Zeitraum übernimmt die WBV keine Haftung.

Aushaltung und Preise

Folgende Aushaltung und Preise können bis 31.12.2019 erzielt werden
(alle Preise netto zzgl. 5,5 % MwSt.):