Die aktuelle Lage am Holzmarkt

Okt. / Nov. / Dez. 2018

Holzmarkt gewaltig unter Druck – weiterhin Käferbäume aufarbeiten

Die hohen Fangzahlen von Borkenkäfern an den Monitoringstandorten zeichneten bereits im Frühjahr ein düsteres Bild für den Käfersommer 2018. Das enorme Käferholzaufkommen ist in ähnlicher Höhe wie im letzten Sommer 2017.

Durch die Trockenheit in den Sommer- und Herbstmonaten sind die Fichten extrem geschwächt, keine guten Vorzeichen für das Forstjahr 2019. Aufgrund großer Holzmengen aus den Sturmgebieten im Norden und großer Käfermengen aus Bayern und vor allem Tschechien, ist der Holzmarkt im September gewaltig unter Druck geraten. Die Vertragsverhandlungen gestalteten sich äußerst schwierig. Leider mussten wir bei den letzten Verhandlungen eine Preisreduktion hinnehmen. Zudem erhöht sich der Käferabschlag nochmals.

Der Rundholzpreis bei Fichte Fixlänge fällt um 2,- €/fm auf 78,- €/fm (2b+), der Käferholzabschlag beträgt nun 28,- €/fm. Für Kiefer Fixlänge (2b+) werden 63,- €/fm ausbezahlt.

Für Fichte Langholz werden 81,- €€/fm ab 2b+ frisch bezahlt, Käferholzabschlag 26,- €/fm; einzelne Käfer-Fichten sind im Langholzpolter möglich.

Momentan liegen große, nicht abgefahrene Holzmengen auf den Lagerplätzen. Trotzdem müssen weiterhin Käferbäume aufgearbeitet werden, um die Startbedingungen für das Käferjahr 2019 zu verbessern.

Holzbereitstellung

Bitte beachten Sie folgende Punkte bei der Holzbereitstellung:

Aufgrund der Käferkalamität und der daraus resultierenden massiven Mengenbereitstellung an die Sägewerke, kann sich die Holzabfuhr extrem verzögern. Mit bis zu 4 Wochen oder länger muß gerechnet werden. Wir raten momentan von „reinen Frischholzhieben für Fixlänge“ ab, da das Holz nicht zeitnah abgefahren werden kann. Frisches Langholz und Papierholz sind gesucht.

Von der WBV übernommenes Holz entbindet den Waldbesitzer nicht von seinen Waldschutzpflichten. Lagerung von Käferholz im Wald ist wieder ab Mitte Oktober möglich, da diese Käfer NICHT mehr ausfliegen und weitere Bäume befallen. Die Lagerungsprämie (bis 4,-/fm) für Käferholz auf Zwischenlager über WALDFÖPR endet Mitte Oktober.

Durch die verzögerte Abfuhr können Qualitätsverluste am Holz entstehen, da die Qualitätsfeststellung beim Werkseingang durchgeführt wird. Für diesen Zeitraum übernimmt die WBV keine Haftung.

Aushaltung und Preise

Folgende Aushaltung und Preise können von 01.10.2018 bis 31.12.2018 erzielt werden
(alle Preise netto zzgl. 5,5 % MwSt.):