Die aktuelle Lage am Holzmarkt

März / April 2019

Weiterhin hohe Schadholzmengen –
Fixlängenpreis fällt weiter

Aufgrund des hohen Käferholzanfalls in Mitteleuropa und hoher Schadholzmengen in Österreich und Südtirol vom November 2018, wird der Rundholzpreis leider nochmals zurückgenommen.

Zudem ist der Absatz von Schnittholz auf verschiedenen Märkten eingebrochen. Die zunehmend schwerer werdenden Handelsbeziehungen und der bevorstehende Brexit trüben die Lage nochmals ein.

Der Rundholzpreis bei Fichte Fixlänge (2b+) fällt um 7,- €/fm auf 71,- €/fm, der Käferholzabschlag beträgt nun 27,- €/fm. Der Kiefer Fixlängenpreis (2b+) wird von 63,- €/fm auf 62,- €/fm zurückgenommen.
Der Papierholzpreis ist weiterhin entsprechend der Vertragsmengen stabil bis Oktober 2019 bei 32,50 €/RM

Weiterhin gilt die Aufarbeitung von Käferholz in unseren Wäldern. Alle „alten“ Käferbäume müssen bis Ende März eingeschlagen werden, um die Startbedingungen für den Käfer im April zu verschlechtern.

Holzbereitstellung

Bitte beachten Sie folgende Punkte bei der Holzbereitstellung:

Momentan liegen noch mehrere nicht abgefahrene Holzmengen im Wald. Durch die verzögerte Abfuhr können Qualitätsverluste am Holz entstehen, da die Qualitätsfeststellung beim Werkseingang durchgeführt wird. Für diesen Zeitraum übernimmt die WBV keine Haftung.

Ab 1. März darf kein Käferfixlängenholz mehr im Wald gelagert werden, da dieses voraussichtlich bis zum Käferflug nicht mehr abgefahren wird. Dieses Holz muss auf Außenlagerplätze verbracht werden.

Aushaltung und Preise

Folgende Aushaltung und Preise können von 16.02.2019 bis 30.04.2019 erzielt werden
(alle Preise netto zzgl. 5,5 % MwSt.):